Philosophische Fragen

Glauben Frauen ernsthaft, dass sie ein Burkaverbot freier macht? So frei, freiwillig ein Leben zwischen Küche, Kind und Thermomix wählen?

Advertisements

Gedanken.

prag-veits-dom-mucha-fenster-mucha-fenster-veitsdom-1920

Quelle: http://view.stern.de/de/rubriken/still/prag-veits-dom-mucha-fenster-mucha-fenster-veitsdom-original-2664109.html

Je weniger wir wissen, desto mehr glauben wir, alles zu wissen und je kleiner der Horizont, desto mehr denken wir, wir haben einen Überblick.

Und je weniger darauf geachtet wird, dass sich der Mensch – im Sinne Humboldts bildet – desto stolzer ist er dann darauf, sich selbst gebildet und klug zu fühlen, wenn er doch nur das wiedergibt, was er von anderen gehört hat. Und dabei ist es egal, wer es gesagt hat. Denn je mehr es sagen, desto wahrhaftiger scheint es.

 

15 Fragen Tag

1. Gibt es einen Spitznamen, den nur deine Familie benutzt?
Mause. Das sagt nur meine Mutter und nur dann, wenn ich niedergeschlagen, traurig oder heulig-putzig bin
2. Hast du eine seltsame Angewohnheit?
Ich klebe Briefumschläge mit Tesa zu. Wahlweise mache ich das mit Washi-Tape.
3. Hast du irgendwelche Phobien?
Ich hasse es, wenn mir Menschen zu sehr auf die Pelle rücken
4. Welchen Song drehst du heimlich voll auf und singst laut mit, wenn du alleine bist?
Alles von Dieter Thomas Kuhn.
5. Über welche Kleinigkeit ärgerst du dich am meisten?
Über Übergriffigkeiten
6. Was tust du, wenn du nervös bist?
Ich hibble vor mich hin.
7. Auf welcher Seite des Bettes schläfst du?
Nicht auf der Wandseite.
8. Was war dein erstes Kuscheltier und sein Name?
Hamsi – ein Steiff-Hamster, den mir mein älterer Bruder zur Geburt geschenkt hat
9. Welches Getränk bestellst du IMMER bei Starbucks?

Ich mag Starbucks nicht. Wenn ich da hin gehe, ist es Chai

10. Gibt es eine Regel, die du immer predigst, aber selbst nie einhältst?
Nee. Ich mag keine Regeln
11. In welche Richtung schaust du beim Duschen?

Auf die Duschgelflasche

12. Hast du irgendwelche seltsamen Körperfähigkeiten?
6 Weisheitszähne. Alle raus
13. Gibt es ein eigentlich „schlechtes“ Essen, das du trotzdem liebend gerne isst?
Löffelbisquit
14. Gibt es eine Redewendung, die du ständig sagst?
Yes yes. Come in and find out
15. Zeit zum Schlafen – was hast du WIRKLICH an?
Schlafihose und n abgeratztes Shirt. Meistens irgendwelche halbtoten H&M-Shirts

Verballhornte Zitate

„In seinem Sessel behaglich dumm, sitzt schweigend das deutsche Publikum.“

Martin Sonneborn

 

Kein Zitat passt wohl besser zum heutigen Tag. Auch wenn der Chef der Partei DIE PARTEI nicht der Urheber war, würde es passen. Das Original stammt von Karl Marx – traurig aber leider wahr.

Do you know… auf Klo

Ein, wie ich finde spannendes Format, das sich um die Legende rangt, was Frauen auf dem Klo zu quatschen haben. In dieser zunehmend tabuisierten, intimen Athmosphäre führen die Moderatorinnen Gespräche beispielsweise zum Ungeschmiktsein, Transgender etc.

Das Format richtet sich – leider primär an junge Frauen, ist aber auch spannend, um bestimmte Positionen an Jugendliche zu bringen.

https://www.youtube.com/channel/UCUueEx_ceEQrjlR9ctPNKyg

German Mimimi

„Immer werden wir Deutschen nur mit Hitler und dem Zweiten Weltkrieg gleichgesetzt. Wir können auch stolz auf unser Land sein.“
1. Warum soll ich nochmal darauf stolz sein, wo meinen Mutter entbunden hat. Oder dass Dein zufällig deutscher Vater Deine zufällig deutsche Mutter zufällig in einem in Deutschland stehenden Bett – in der Missionarsstellung – pennetriert hat und dann zufällig ein zufällig deutsches Spermium in eine zufällig deutsche Eizelle gerutscht ist und Du in einer Klinik, die sich zufällig in Deutschland befindet aus einer deutschen Vagina gepresst wurdest. Arg viele Zufälle.
2. Du hast nichts zur Geschichte geschweigedenn dazu beigetragen, dass es in diesem Land demokratisch zugeht. Du stehst da, jammerst, dass es Dir in Deiner kleinbürgerlichen Idylle ja so schlecht geht. Mit Deiner Rostlaube von Daimler in Deinem heruntergekommenen Wohneingetum mit einem schlecht bezahlten Job in der Dienstleistungsbranche. Du kannst auch nur gefühlte drölfmal im Jahr verreisen mit einem Deiner beiden Wägen. Du arme Sau!
3. Ach und Kaiser Wilhelm war also ein Friedensbringer? Die Kriege zwischen Napoleon und dem 8. Mai 1945 waren also Kaffeefahrten? Immerhin wärst Du alleine mit Deiner Handtasche in Russland einmarschiert, hättest zu Stalin gesagt: Ich wohn jetzt hier und wärst da geblieben. Und in Verdun wärst Du vermutlich, bevor Du das Schlachtfeld erreicht hast in Deine eigene deutsche Kotze gefallen.

4. Braune Kommentare und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit gibt es in Deutschland nicht? Deswegen musst Du sie absondern. Auch ein Lebensziel

Es ist schon seltsam. Ich wurde noch nie auf Hitler reduziert. Im Ausland sagen mir Menschen, dass sie Deutschland cool finden, dass sie Frau Merkel bewundern

„In den USA gibt es auch Nazis“
Und überall anders auch. Krasser Scheiß.
Deswegen soll man sie hier dulden? Deswegen soll man also Weltbilder reproduzieren, die seit dem 19. Jahrhundert vorherrschen und ja ganz viel kleinbürgerlichen Vollgasmüll von sich geben? OK, es ist bequem und angenehm und damit voll töfte.

Du kannst Dich gern in Diskussionen verkrümeln, mir ins Wort fallen und dich dann wundern, dass Du argumentativ eine auf die Flossen bekommst. Aber sag nicht, dass Du nicht mitgemacht hast. Denn diese Haltung hat genügend Menschen schon das Letzte gekostet. Aber es ist halt so, wenn das eigne Denken nur bis zum nächsten Gartenzaun reicht und der eigene Futterneid größer ist, als das Verständnis für andere. War ja auch schon 1933 nicht anders. Aber auch Du würdest dann sagen, dass Du am Ende von nichts gewusst hast. Eigentlich mal eine Gute Möglichkeit über den Erweb von Demenz nachzudenken.