Ungeschickt… 2…3..4

Mal wieder so ein Laminatrixklassiker (2014)

Ja, ich weiß, ich werde vermutlich mit meinem “linken Geschwätz” jetzt einen eminenten Shitstorm meiner Fußballbegeisterten auslösen. Juchu juchu, Deutschland ist Weltmeister und Teile unserer Nationalmannschaft wohl damals nicht mal bis in die neunte Klasse in Geschichte wachgeblieben…

Welches Bild hat der Mensch im Kopf, der im Geschichtsunterricht aufgepasst hat, wenn man folgende Begriffe verbindet: “Brandenburger Tor”, “Menschenauflauf” und “Deutsch”… Man kann es als dumm und rassistisch titulieren, dass sechs unserer Nationalkicker singend durch’s Tor marschierten und Argentinien verhöhnten. Ich versuche es anders… es ist ungeschickt. Deutschland hat einen Stempel… egal ob global oder sportlich. Als Deutscher hat man – man kann jetzt diskutieren oder nicht – einen Stempel, denn die deutsche Form der Freude ergötzt sich gern auf Kosten anderer. Deutsche Menschen brauchen immer einen bestimmten Grund, denn nur wenn wir jemanden besiegen, geht uns sprichwörtlich der moralische Ständer. Freuen dürfen wir uns seit dem Soldatenkönig nicht einfach nur so – nein, wir müssen etwas geleistet haben und wenn es nur das ist, dass irgendein Sportler ein Tor geschossen hat oder wir Weltmeister wurden. Es ist alles gut, ein Land befindet sich im Glücksrausch der Lützower Farben. Ich würde so weit gehen, dass sich die Freude der Deutschen über die Wiedervereinigung, gemessen an Götzes Torschuss in Brasilien dann doch eher als verhalten beschreiben lässt. Aber semmelt ein blondierter Bursche einen Ball ins Tor, dann taumeln sie in einheitlicher Glückseeligkeit. Abgesehen von den ständigen DeDeDe-Posts nervt mich diese Existenzambivalenz. Der Nahe Osten ist ein Pulverfass und die USA werben Menschen beim Verfassungsschutz an… aber hey… dedede ist viel geiler.

Dedede ist sowieso super. Endlich können einige Menschen – ja ich beziehe das nicht auf alle Fußballfans – ihrem Temporärfaschismus endlich wieder den freiesten aller Läufe lassen. Da werden unsere geschätzten linksrheinischen Nachbarn plötzlich wieder Baguettefresser, Polen potenzielle Autodiebe und Brasilianer südamerikanische Slumkicker. Die herablassende, deutschtümmelnde Scheiße, die ich gerade vereinzelt lese, bringt mich zum Gedanken, dass ich mir manchmal wünsche, mir einen Cloudbuster von Wilhelm Reich zu bekommen und die Wolken, die DOR transportieren, statt mit Elektronen mit Fußballfans zu beschießen… immerhin weigert sich dann die Wolke aktiv mithilfe von DOR Hurrikanes zu erzeugen… oder so. Immerhin könnte man damit die Massenpsychologie des dämliche Rumgrölens einfach mal erklären. Einfach so!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s