Je suis… sick of this shit

Gestern auf der Gartenparty meiner Freundin: Anschlag in München.

Mir rutschte das Herz in die Hose, weil eine Freundin von mir uns zwei Kolleginnen in München leben. Nach spannungsgeladenen Minuten wusste ich dann aber, dass es meine Freundin nicht erwischt hatte und sie in Sicherheit war. Hier dachte ich an Gott, der manchmal doch Zufälle lenkt oder an das Schicksal. Gleichzeitig hörte ich an diesem Abend viel halbgebildete Scheiße. Halbgebildete, unreflektierte Scheiße läuft oft so, dass dann einer um sich schießt oder geistig Amok läuft.

Wir Deutschen seien Bürger zweiter Klasse, sagte er. Warum fragte ich. Weil wir keine Satschüsseln aufs Dach machen dürfen. In meinem Gehirn kramte ich nach verbalen Boxhandschuhen, einer Rüttelplatte oder wenigstens nach einem Strauß Brennnesseln. Satschüsseln sind die neuen geklauten Sozialwohnungen und damit auch wieder sozialer Sprengstoff.

Gleichzeitig frage ich mich, wie wir mehr Gelassenheit und mehr Reflexion der eigenen Bedürfnisse verbasteln können, ohne dass wir uns gegenseitig zerfleischen. Mein Guru aus dem Obergeschoss ist da so ein Beispiel. Er hat ein Bedürfnis nach Kontakt und Achtung, getarnt in einem Gottkomplex. Ich unterstelle ihm, dass er das Bedürfnis nach Liebe so kaschiert. Gleichzeitig muss ich mich niemandem unterordnen, der mich zu unterdrücken versucht. Wenn ich nämlich das Bedürfnis nach einem Schnack mit Nachbar P. habe und er auch, dann schnacken wir. Aber das passt dem Guru nicht. Wenn er sein Bedürfnis nach dem Schreiben beleidigender, verleumndender Mails hat, dann passt mir das nicht oder wenn seine Lebensabschnittsgefährtin das Bedürfnis nach Gekeife hat, passt das mir auch nicht.

So eskaliert die Welt. Da draußen sind es nicht nur Satschüsseln, Schnackbedürfnisse oder Mails (wobei diesefür Kriege durchaus ursächlich sein könnten), es sind Gebiete, Macht und die Hoheit über Gott. Was ich bei dem Ganzen vermisse, ist das Bedürfnis nach Denken, Frieden und Verständnis für sich und andere. I am sick of this shit

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s