Se love

Gerade umgeben mich gefühlte 800 Pärchen, die heiraten wollen. Und es zehrt an meinen Nerven, vor lauter Liebe. Ja, ich gebe zu, mein Freund und ich sind eines dieser Terrorpaare, aber das, was ich gerade erlebe, ist kein Terror mehr, das, meine Lieben, nennt sich Atomkrieg.

Neulich hab ich dieses eine Paar getroffen, das jetzt bald heiraten will (also in ca 2 Jahren) und schon fleißig Hochzeitskataloge und die Gelben Seiten wältzt. Denn so ein Event muss vorbereitet werden, mit allen seinen Eventualitäten. Wie muss das Kleid geschnitten sein, wenn man zu- und auch wieder abnehmen kann. Welche Farbe muss der Hochzeitsanzug haben, dass ihn die Enkel dann noch als schneidig empfinden? Und wie muss die Hochzeitstorte schmecken, dass sie die laktoseintolerante und glutenallergische Cousine auch essen kann, ohne dem Brautpaar die ganze Show zu stehlen, wenn sie mal wieder unter Blaulichtgeheul ins Krankenhaus gekarrt wird.

Dann kommt der Blumenschmuck. Was stellt man auf den Tisch, dass es die stylischen Freunde toll finden und Oma nicht gleichzeitig vor dem neumodischen Schnickschnack fliehen will? Welches Auto nehmen wir, dass es elegat aussieht und trotzdem keine Teenies kommen und es klauen wollen? In welchem Make-ip sieht die Turmfrisur der Braut nicht zu wuchtig aus und welche Farbe soll das Einstecktuch haben, wenn man keine Krawatte tragen will? Isst Onkel Oscar, der seine Haare mit Kölnisch Wasser kämmt, auch umgefallene Kuchenstückchen? Und setzen wir Cousine Anna neben Cousain Michael, ohne dass sie ihm eine Gabel in das Knie rammt?

Können wir wirklich den Pfarrer von St. Wingolfsberta nehmen, ohne, dass Tante Gerthild wütend aus der Kirche stampft? Ist das Standesamt von Westoberhupfing so groß, dass man die Käseschnittchenplatte aus dem Restaurant zum goldenen Rüssel reinbringt und gibt es auch veganen Käse, den auch die Trauzeuging Cäcilie der Braut verträgt, da sie ja keine tierischen Produkte isst und auch nur freiwillig vom Baum gefallene Früchte.

Und genau in dieser Diskussion beschloss ich: Ich werde sicherlich nicht so einem paranoiden Perfektionismus fröhnen und ich gönne es meiner Cousine auch endlich den Sanni ihrer Träume zu finden…

 

Ein Hoch auf die Liebe… und darauf, dass sich das Porzelanpärchen auf der Torte nicht auch zerstreitet ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s